Mittwoch, 26. Dezember 2012

Kapuzenschal und Stulpen

Heute habe ich für die Mama des Hasen einen Kapuzenschal mit passenden Stulpen genäht. Der flauschige Futterstoff stammt von Aladina, die schwarze Baumwolle ist aus der Stoffzentrale in Kamp-Lintfort. Allerdings hat der Futterstoff beim Zuschneiden eine riesige, fusselige Sauerei hinterlassen. Der Hase konnte mich nach dem Zuschneiden absaugen, wobei er riesen Spaß hatte.

Das Schnittmuster gibts bei Trash Monstarz.

Spontaner Schnappschuss ;)




Dienstag, 25. Dezember 2012

Wendemütze



Diese bunte Mützenparade entstand als Weihnachtsgeschenk für mein Patenkind. Ich habe dabei für alle Temperaturlagen gearbeitet. Von dünn bis dick und kuschelig ist alles dabei.

Es ist nicht ihre erste Wendemütze nach dem Schnittmuster, allerdings hatte ich Startschwierigkeiten. Die Erste war zu klein und wird jetzt von der Puppe getragen. Die zweite Mütze habe ich dann probegenäht und vergessen zu fotographieren. Jetzt aber.

Das Schnittmuster stammt von Klimperklein und ist hier zu bekommen.

Mit etwas Übung ist die Mütze leicht zu nähen. Ich empfehle aber keine zu dicken Stoffe zu nehmen. 

Mein erster Selbstgestrickter

Strickenlernen wollte ich schon immer. Herr Hases Oma und eine Kollegin haben mir es dann beigebracht. Nach einigem Rumgeübe, habe ich mein erstes Projekt angefangen: Einen Schal im einfachen rechts-links Muster aus einer Regenbogenwolle.



Montag, 3. Dezember 2012

Jetzt wird gerockt! - Alte Jeans ganz neu + Apfeltasche

"Boah wie geil!," dachte ich, als ich auf Youtube durch Zufall ein Video fand, in dem aus einer Jeans ein Rock gemacht wird. Das war allerdings schon etwas her und ich habe es mir nicht zugetraut.

Die passende Jeans fand sich dann auch durch Zufall. Das rechte Hosenbein war von meinem Fahrrad zerfleischt worden und eigentlich wollte ich die Jeans direkt in den Altkleidercontainer wandern lassen.....dann erinnerte ich mich an das Video......

Nachdem ich heute Mittag sowohl Zeit, als auch Muse hatte, habe ich nochmal das Video (Hier) geschaut und direkt losgelegt.

Das Auftrennen war ziemlich schwierig, da das Hosenbein genau an der Naht entlang eingerissen war. Ich habe es dann trotzdem hinbekommen. Schwieriger war es da, das Heck des Rocks wieder passend zusammen zu bekommen. 

Statt den schwarzen Stoff einzusetzen, habe ich das intakte Hosenbein verarbeitet. Das war mir irgendwie zu schade zum Wegwerfen. Irgendwie fand ich den Rock aber noch zu langweilig und habe ein paar süße Eulen und den obligatorischen Dackel aufgenäht. Vielleicht mache ich noch einen Gürtel aus dem Eulenstoff.

Bin mal gespannt, wie er beim Hasenmann ankommt. Der will sowas ja immer aus der Nähe beurteilen.

Die Apfeltasche ist Sonntag entstanden und hat bereits einen Weihnachtsmarktbummel hinter sich. Das E-book  findet man (Hier)







Samstag, 1. Dezember 2012

Kapuzenschal im Zebrastyle

Hui..... und da sagt man doch immer, der Dezember sei  der Stressmonat. Bei mir ist es eindeutig immer der November. Meine Nähmaschine "Lieschen" hatte Zwangsurlaub und irgendwie fehlte nach horrorlangen Tagen zwischen Elternsprechtag und Fortbildunge sowie mit dem Einbrechen der frühen Dunkelheit irgendwie die Motivation.


Im November, da kommen alle möglichen Dinge, inklusive meines Geburtstages zusammen. Aber es hat auch was Schönes. Dank einer großzügigen Spende meines Patenonkels, konnte ich mir eine Overlookmaschine kaufen. Ich habe mich für das Model von Singer entschieden, das ein Discounter im Angebot hatte. Bisher bin ich sehr zufrieden. *freu*

Außerdem habe ich mir eine Schneiderpuppe gegönnt. *stolz*

Auch wenn ich keine Zeit und Lust zum Nähen hatte, habe ich so den ein oder anderen Abend auf DaWanda oder anderen Seiten nach Schnittmustern und E-Books gestöbert. Ich muss zugeben, wenn ich das alles nähen möchte, habe ich gut zu tun. Irgendwie wollte ich aber unbedingt wieder nähen, fand aber keine Zeit.

Heute habe ich dann mal wieder mein Lieschen rausgeholt, nachdem ich geschlagene 5 Stunden korrigiert habe und zumindest etwas geschafft.

Und siehe da: Der Kapuzenschal von Trash-Monstarz *Nähshop* ( Hier gehts zum E-Book ) war gut zu nähen, wobei ich eine kleine selbstverschuldete Panne hatte. Die konnte ich aber mit etwas Tricksen beheben. Gut, dass man schwarzes Garn auf Zebrafell nicht so schnelln sieht.

Ich bin mit dem Ergebnis aber sehr zufrieden und freue mich auf das nächste Heimspiel.  Einmal Zebra, immer Zebra :) .