Mittwoch, 30. Dezember 2015

Wendezipfelmützen von Klimperklein

Anfang November habe ich ein zweites Patenkind dazugewonnen. Der kleine Lars wurde geboren.

Zur Geburt passend gab es eine kleine Wendezipfelmütze aus dem Hause Klimperklein. Da diese schnell zu klein wurde und ein Winterurlaub ansteht, habe ich nachgelegt.

Das Schnittmuster ist wie gesagt von Klimperklein. Die Stoffe stammen u.a. von Stoffwelten und vom niederländischen Stoffmarkt.


Mein erster Versuch - Lillesol No.1 -Shirts für den Keks

Ich wollte meinem (weiblichen) Patenkind, liebevoll Keks genannt, schon immer mal ein Shirt nähen, hatte mich aber bisher nicht an derartige Schnittmuster herangetraut.

Ich habe hin und her überlegt, andere Blogs durchforstet und mir durchgelesen, wie handlich die Schnittmuster sind.
Bei Lillesol war ich mir dann sicher, dass ich es hinbekomme und habe mir das Schnittmuster für das Lillesol Basic No.1 gekauft. Schnittmuster Link

Ich fand die ausführliche, bebilderte Anleitung und die gut ausdruckbaren Schnittmuster durchaus anfängertauglich und gut verständlich. Ich war verblüfft, wie schnell man das Shirt, einmal abgesteckt und zugeschnitten, zusammen nähen kann. Ein wirklich tolles und einfach zu nähendes Schnittmuster. Die Anleitung verspricht nicht zu viel, wenn sie schildert, dass man mal eben die Garderobe seines Kindes aufpeppen und erweitern kann.

Zur Probe habe ich ein Shirt mit der normalen Nähmaschine mit dreifach Zickzackstich und eines mit der Overlock genäht. Beides hat sicherlich seine Vor- und Nachteile. Ich persönlich finde das Ergebnis mit der Overlock etwas schöner, was die Nähte angeht, mit der Nähmaschine habe ich mich als Anfängerin aber noch sicherer gefühlt.

Der Hunde/Bauernhofstoff stammt von Stoffwelten und ist einer sicherlich schon vergriffene Eigenproduktion. Der Pferdestoff stammt aus der Stoffzentrale in Kamp-Lintfort. Diesen Stoff scheint es aber noch bei diversen Anbietern zu geben.





Annifant und Baby- Boshi

Als die kleine Anni am 14.7. geboren wurde, habe ich mir überlegt, was ich ihr denn zur Geburt schenken könnte. Da die Mama der Kleinen meine Elefantös so toll findet und bereits einen für ihre Oma hatte nähen lassen, stand der Entschluss schnell fest. Ich wollte aber auch noch ein Mützchen häkeln, da ich wusste, dass sie auch eine gehäkelte Babydecke bekommt. 
Das Schnittmuster ist wie immer von Farbenmix. Erfreut habe ich beim Besuch der Website festgestellt, dass es jetzt auch einen kleineren Elefantös gibt. Genäht ist der Annifant aus Frottee. Gut, dass ich meine Vorräte auf dem Moerser Stoffmarkt aufstocken konnte.
Ich habe also das Internet nach schönen Häkelschriften durchforstet und bin bei MyBoshi auf ein Komplettpaket gestoßen. Es gab auch ein passendes Youtube Video  für die Erstellung der Babymütze. Ich fand das Komplettpaket von MyBoshi gut erklärt und sehr "anwenderfreundlich". Das ist sicherlich nicht meine letzte Babymütze.



Fotos: by Wibke :) 

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Elefantös und Babydecke

Ich habe mal wieder einen Elefantös genäht. Das Schnittmuster gibt es bei Farbenmix. Dazu gab es eine farblich abgestimmte Babydecke aus dunkelblauem Punkte-Nicky und blauer Baumwolle von IKEA.


Sonntag, 26. April 2015

Macht Kamp-Lintfort grün und bunt - Urban kniting

Meine <3 Heimatstadt Kamp-Lintfort bewirbt sich für die Landesgartenschau 2020. Das Motto ist Kloster-Kohle-Campus, was mir persönlich sehr gut gefällt.

Jetzt geht es darum, die Stadt und das geplante Gelände zwischen Klostergarten, Wandelweg und Zeche herauszuputzen. Neben Kamp-Lintfort bewerben sich wohl auch Bad Honnef und ein Quartett um vier Ruhrgebietsstädte. Wer die Landesgartenschau bekommt, ist offen. Dafür wird Ende Oktober eine Bewerbungskommission nach Kamp-Lintfort kommen.

Ich bin einer der vielen Förderkreisgruppen beigetreten. "Meine" Förderkreisgruppe beschäftigt sich damit, Kamp-Lintfort grün und bunt zu machen. Eines "unserer" Projekte hat es mir besonders angetan - das Urban Kniting.

Einige Mitstreiter haben bereits die Nadeln geschwungen und die Ergebnisse sind rund um den Wandelweg und das Stephanswäldchen zu bewundern:





Vielen Dank für die Bilder an Thomas Drese.

Samstag, 18. April 2015

Lange nichts mehr gehört...Jetzt geht's wieder los

Irgendwie war es die letzten eineinhalb Jahre hier sehr still. Das bitte ich zu entschuldigen. Jeder Mensch hat mal mehr und mal weniger Lust auf sein Hobby.

Untätig war ich nicht. Ich habe einige tolle Projekte fertig bekommen. In Zukunft wird hier wieder mehr zu lesen und zu bestaunen sein. So habe ich mir in der Zwischenzeit nicht nur weiter das Stricken beigebracht, sondern auch das Häkeln. Außerdem bin ich dem Förderkreis Landesgartenschau 2020 Kamp-Lintfort beigetreten und bin in einer Gruppe aktiv, die unter anderem die Stadt bestricken möchte.

Hier eine Auswahl meiner letzten Werke